Schlagwort: Battlefield 1

BF1: Ungleichgewicht der Server durch Wegwerfmentalität

BF1: Ungleichgewicht der Server durch Wegwerfmentalität

Der Frustfaktor der unausgeglichenen Runden in Battlefield 1 hält für mich weiter an.
Immer wieder sieht man Runden, in denen eine Seite haushoch dominiert. Das macht (mir zumindest) weder im dominierenden Team, noch im unterlegenen Team wirklich Spaß. In beiden Fällen erreicht man nicht wirklich angenehme Punktzahlen. Wirklich spannende und knappe Runden hat man sehr selten.

Doch warum ist das so? Warum rutschen die Runden gerade in Battlefield 1 so oft in derartiges Ungleichgewicht?
Diese Frage habe ich mir auch gestellt. Auffällig ist auch, dass bei solchen Runden die Teambalance auch entsprechend ungleichmäßig ist. Das dominierende Team hat meiste einen Spielerüberhang gegenüber dem unterlegenen Team.

Also weiter die Frage nach dem Warum. Für mich ist die Antwort relativ klar. Es liegt nicht an der Qualität der Spieler selbst. Diese unterscheidet sich in der Regel nicht groß von den Spielern in Battlefield 4 oder den Vorgängern.
Nein, für mich ist diese Problematik eindeutig von Battlefield hausgemacht. Das Schnellsuchsystem für Server erspart einem zwar das Suchen nach vollen Servern, macht Server aber gleichzeitig zum Wegwerfprodukt.

Passt einem die Server- und Spielerperformance nicht, sprich verliert das eigene Team, quittet man den Server, denn man hat ja ruck zuck wieder einen neuen.
Das macht man dann so lange, bis man in einem Winningteam landet. Daher wird schon der Server verlassen, sobald das eigene Team leicht ins Hintertreffen gerät. Das verstärkt den Effekt dann weiter, weshalb sehr drastische Punktunterschiede am Rundenende eigentlich zur Regel gehören.

Früher musste man beim Leaven eines Servers mit bedenken, dass das Finden eines neuen Servers eventuell etwas Zeit in Anspruch nehmen könnte. Viele Spieler hatten ihre Stammserver. Das hat sich nun erübrigt.
Ein Klick genügt und man bekommt einen Server zugewiesen. Wer diesen Server hostet oder bereitstellt ist nahezu nicht ersichtlich.

Es gäbe nur eine Möglichkeit diese Entwicklung einzudämmen. Man muss das vorzeitige Verlassen eines Servers durch Sperrzeiten sanktionieren, wie es in diversen Mobas der Fall ist.
Denn einen Server verlässt man, wenn man entsprechende Gründe hat, die das momentane Weiterspiel nicht zulassen.
Demnach ist es auch nicht nötig in den nächsten 3-5 Minuten einen neuen Server suchen zu müssen. Serverhopping wegen nicht verlieren wollen würde damit aber um längen unangenehmer.

Ich glaube jedoch nicht, dass DICE das erkennen und umsetzen wird. Somit müssen wir uns auch weiterhin mit derartigen Runten ärgern.
Bleibt nur zu hoffen, dass es mit Battlefield 2018 besser gemacht wird.

BF1: Zerstörbare, stationäre Waffen – ein Fazit

BF1: Zerstörbare, stationäre Waffen – ein Fazit

Meine Kritik an BF1 nimmt kein Ende. Nachdem ich in meinem letzten Beitrag die fehlende Autobalance und das damit ständig einhergehende Ungleichgewicht der Spielerzahl bemängelt hatte …

BF1: Warum ist das Serversystem ein Griff ins Klo?

… gehe ich heute mal etwas auf das vor einigen Patches geänderte Zerstören der stationären Waffen ein.

Ok, zerstörbar waren sie schon immer. Nur sind sie früher nach einiger Zeit wieder respawnt und waren wieder nutzbar.
Hier hatten wir die Schwäche, dass versierte Piloten durch dieses System die Flugabwehr für eine gewisse Zeit ausschalten konnten und die Spieler den Reapawn der Waffen abwarten mussten. Piloten hatten damit also eine gewisse Zeit Ruhe.

Dann wurde das System dahingehend geändert, dass die Waffen reparierbar wurden. An sich eine absolut nützliche Änderung, Da man nun eine Möglichkeit hat, die Waffen wieder her zu stellen.
Was ich aber absolut bemängeln muss ist, dass gleichzeitig der automatische Respawn der Waffen entfernt wurde.

Da nahezu keiner ein Repaikit ausrüstet ist es nun also so, dass relativ zu Beginn deiner Runde alle Waffen zerstört werden, keiner aber diese wieder repariert.
Könnte man nun dringend eine dieser Waffen brauchen, ist diese mit Sicherheit außer Gefecht. Das Repairkit hat einfach zu wenig Nutzen, als dass sich ein Equippen rentieren würde.

Warum hat man den automatischen Respawn entfernt? Eine Kombination beider Systeme wäre optimal gewesen. Also die Möglichkeit der vorzeitigen Reparatur, aber gleichzeitig ein Timer, nach dessen Ablauf sich die Waffe automatisch regeneriert.
Alternativ könnte man die Vergütung für das Reparieren dieser Waffen deutlich erhöhen, dass es für die Spieler lukrativ wird. Momentan ist diese Vergütung viel zu gering, als dass man dafür den Schraubenschlüssel einpacken würde.

In jedem Fall ist hier eine erneute Anpassung meines Erachtens bitter nötig, jedoch vermute dass wir darauf noch lange warten können, wenn sie überhaupt je stattfinden wird.

BF1: Warum ist das Serversystem ein Griff ins Klo?

BF1: Warum ist das Serversystem ein Griff ins Klo?

Battlefield 1 ist an sich ein wunderbares Spiel, grafisch und atmosphärisch absolut genial.

Wenn da nicht das Serversystem wäre, was einem immer nach kurzer Zeit wieder den Spaß am Spiel komplett versaut.
Wenn man schon ein eigenes Hosting auf die Beine stellt, sollte man zumindest darauf achten, dass dieses auch die gleichen Features bietet, wie das der vorherigen Versionen, auch wenn es dort hauptsächlich durch die Community auf dieses Level gebracht wurde.

Doch daraus sollte man lernen und nicht von den Features her wieder in die Steinzeit zurück gehen.

Jeder der Battlefield 1 spielt wird es kennen, dass die Server in 95% der Fälle in ein extremes Abschlachten eines der Teams abdriften.
Enge und spannende Matches sind hier eher die Seltenheit.
Jetzt fragt man sich, warum das so ist. Meiner Meinung nach liegt das im System der Server begründet. Zum Einen gibt es keinerlei System, was für eine Balance auf dem Server sorgt.
Weder von der reinen Spielerzahl, noch vom Skill der Spieler. Das war in den früheren Battlefield Spielen über Plugins zu realisieren. Dieser Support wurde aber eingestellt.

Somit sind Spiele, in denen es ein extremes Ungleichgewicht der reinen Spielerzahl gibt, keine Seltenheit.

Außerdem wird es nicht sanktioniert, einen Server vor Ablauf der Runde zu verlassen. Was machen also alle Spieler, die auf gute Stats aus sind und auf einer unterlegenen Seite landen? – Sie verlassen den Server sofort wieder.
Was tun Spieler, sobald die Gegnerseite die Oberhand gewinnt? – Sie verlassen den Server.

All das trägt dann weiter dazu bei, dass der Unterschied der Teams quantitativ, wie qualitativ noch größer wird. Und genau das ist das Problem an den Servern von BF1.
Ich gebe dem Spiel immer wieder Chancen, aber nach 1-3 Runden vergeht einem schon wieder die Lust. Verlieren an sich ist ja nicht schlimm, aber wenn man wegen einem solchen Fail der Entwickler im Servermanagement immer wieder vom Gegner schlichtweg überrannt wir, macht es keinen Spaß.

Ich bin mal gespannt ob DICE jemals die Daten auswerten und die Spielabbrüche erkennen wird.
Bis dahin müssen die Spieler ein starkes Nervenkostüm haben, wenn sie BF1 spielen möchten.

Archive

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

ON AIR
Stream ist aktuell offline