Kategorie: Allgemein

Whatsapp: Kettenbrief – Vermeintlich heimlich geänderte Gruppeneinstellungen?

Whatsapp: Kettenbrief – Vermeintlich heimlich geänderte Gruppeneinstellungen?

Vermutlich haben schon einige diesen Kettenbrief erhalten. In der Regel beginnt er mit folgendem, absichtlich sehr reißerisch verfassten Worten:

„Whatsapp hat letzte Nacht seine Einstellungen geupdated ohne seine Nutzer zu informieren! … Das bedeutet, dass jeder Whatsapp Nutzer – auch wenn du ihn nicht kennst – dich ohne dein Wissen und ohne deine Zustimmung zu jeder beliebigen Gruppe hinzufügen kann […]“

Doch was ist da nun dran?

Kurz gesagt: NICHTS!

Diese Möglichkeit Beschränkung des Einladens in Gruppen besteht schon seit knapp einem Jahr und ist schon immer standardmäßig auf „jeder“ gestellt.  Es wurde hier also nichts heimlich geändert.

Dieses „jeder“ ist auch gar kein Problem, solange man nicht ständig in ungewollte Gruppen geladen wird.

Dass durch diese Funktion Daten abgegriffen werden können, wie es im weiteren Verlauf des Kettenbriefs behauptet wird, ist einfach nur Quatsch. Es werden auch weiterhin nur die Daten von Whatsapp geteilt, die man selbst in Gruppen stellt. Daran ändert auch die Richtlinie der Beschränkung von Einladungen nichts.

Wenn man in einer ungewollten Gruppe nichts Teilt, bekommt diese Gruppe auch keine Daten von dir.

Einzig deine Telefonnummer wird während der Mitgliedschaft in einer solchen Gruppe in der Mitgliederliste angezeigt.

Aber seien wir mal ähnlich, wie oft ist es schon vorgekommen, dass man von unbekannten in eine ungewollte Gruppe geladen wurde.
Mir zumindest ist das noch nie passiert.

Wer also keine derartigen Probleme hat, der muss sich über diese Einstellungen auch keinen Kopf machen und kann alles so belassen, wie es ist.
Wer von solchem Gruppen-Spam betroffen ist, kann natürlich die Beschränkungen setzen.

Dennoch empfiehlt es sich, diesen Kettenbrief nicht weiter zu teilen, da er von seiner Kernaussage einfach nur falsche Informationen streut und versucht den Nutzern unnötiger Weise Angst zu machen.

The Cycle: Release 16 – deutsche Zusammenfassung

The Cycle: Release 16 – deutsche Zusammenfassung

Heute ist es endlich so weit. Das voller Spannung erwartete Update schlägt endlich auf und bringt eine Menge Änderungen mit sich.

Die wohl größte und am sehnsüchtigsten erwartete Änderung ist vermutlich die Prospect Station.

Dies ist ein Social Hub, in dem ihr mit eurem Charakter zwischen den Runden herum laufen könnt. Die Funktionen wie Loadout, Crafting, Season Pass, usw. sind hier in Form von Automaten und NPC erreichbar.

Man kann allerdings auch weiterhin diese Funktionen klassisch über ein Textmenü erreichen.

Dennoch bietet die Prospect Station ein riesen Potenzial für zukünftige Erweiterungen. Außerdem könnt ihr hier nun die optischen Kreationen eures Prospektors perfekt zur Schau stellen. Der Stellenwert und das Prestige von besonderen Skins wird dadurch massiv angehoben.

Fortuna Pass Season 3

Neben der Prospect Station wird mit Release 16 auch Season 3 des Fortuna Pass unter dem Namen Stormchasers (zu Deutsch Sturmjäger) starten. Die Preview auf den Battlepass hat gezeigt, dass sie die Mädels und Jungs im Designteam bei YAGER mal wieder selbst übertroffen haben. Ihr könnt euch auch eine ganze Menge neuer und toller optischer Anpassungen freuen.

Neuer Contract

Ein einer Auftrag bringt frischen Wind auf Fortuna III (hahaha frischen Wind, versteht ihr… Wortwitz! Nicht gut? …OK).

Den neuen Auftrag findet ihr in allen Modi, also Solo, Duo und Squad. Er besteht aus 2 Zügen, die man aktivieren und halten muss. Das System ähnelt hierbei dem Uplink.
Der Zug wird zu Beginn einer Runde ca. 5 Minuten aufladen und kann anschließend eingenommen werden. Daraufhin generiert er Punkte und setzt sich in Bewegung.
Andere Spieler können diesen Zug angreifen und übernehmen. Der Zug bewegt sich auf seiner Strecke an diversen Stellen vorbei, die sich für Hinterhalte gut eignen.
Am Ende seiner Strecke startet für 80 Sekunden eine Entladephase. In dieser Zeit bekommt der Besitzer des Zugs die dreifache Punktzahl.

Nach dem Entladen deaktiviert sich der Zug und der Contract ist für diese Runde nicht weiter verfügbar.

Recall Änderung

Ab Release 16 wird man, sobald man von einem Gegner zu seinem Droppod „zurückgeschickt“ wird, eine Recall Batterie fallen lassen. Schafft man es diese Batterie zurück zu holen, wird der Recall wieder aufgeladen und steht erneut zur Verfügung.

Krypto Mark

Krypto Mark (oder kurz K-Mark) werden die bisherigen Ressourcen im Crafting ersetzen. Damit soll das System für neue Spieler einfacher und attraktiver gestaltet werden.
Man muss also nicht mehr zwanghaft nach der letzten fehlenden Ressource suchen, um eine bereits freigespielte Waffe craften zu können.

Spieler Anpassungen

Gesundheit

  • Regeneration von 25 auf 90 HP/Sekunde erhöht
  • Verzögerung bis zum Start der Regeneration von 7 auf 14 Sekunden erhöht

Schild

  • Regeneration von 90 auf 180 HP/Sekunde erhöht
  • Verzögerung bis zum Start der Regeneration von 7 auf 10 Sekunden erhöht

Nachladen

  • Sprintgeschwindigkeit wird beim NAchladen um 20% reduziert
  • Nachladen beim Slide verkürzt die Reichweite um 10%

Slide

  • Die Slide Geschwindigkeit wurde der Sprintgeschwindigkeit angenähert

Anzug Änderungen

Alle Anzüge sind nun direkt verfügbar und müssen nicht gecraftet werden.

Auch wurde die anfängliche Gesundheit der Anzüge herabgesetzt, um Pistolengefechte am Beginn einer Runde weniger lästig wirken zu lassen. Im Zuge dessen wurden die Mods und Stufen des Anzugs ebenso verändert.

Quick Suit

  • Start Gesundheit von 400 auf 300
  • Start Schild von 400 auf 300
  • Regeneration der Ninja Energie von 8 auf 10 Sekunden erhöht
  • Ninja Energie Ladungen von 4 auf 2 reduziert
  • Verzögerung der Regeneration von Ninja Energie von 1,5 auf 1 Sekunde reduziert

Slide und Dodge wurden in der Reichweite angepasst, um mit der Änderung der Ninja Energie zu funktionieren.

Alte AnzuglevelNeue Anzuglevel
LevelBeschreibungWertLevelBeschreibungWert
1Sprunghöhe+10%1Kreatur Verteidigung+20%
2Ninja Energie Regeneration+20%2Lebenspunkte & Schild+100
3Slide Geschwindigkeit+10%3Ninja Energie Ladung+1
4Ninja Energie Ladung+14Dreifach Sprung
5Dreifach Sprung5Lebenspunkte & Schild+100
6Nachladen bei Waffenwechsel6Schaden gegen Kreaturen+20%
7Notfall Regeneration

Boxer

  • Start Gesundheit von 600 auf 500
  • Start Schild von 600 auf 500
  • Super Jump Kontrolle in der Luft von 50% auf 25% reduziert
  • Für den Punch muss man nicht mehr sprinten, dafür C für 0,3 Sekunden halten
  • Punch Cooldown von 4,5 auf 10 Sekunden erhöht

Mods

Punch Schaden

  • Der zusätzliche Flächeneffekt wurde von 100% auf 50% reduziert
  • Zusatzschaden wurde entfernt
  • Super Jump Höhe wird nicht mehr um 20% reduziert
  • Statt 75% erhöht der Mod nun den Punch Cooldown um feste 2 Sekunden

Super Jump

  • Beschleunigung des Ladens des Super Jumps wurde von 15% auf 10% verringert
  • 50% Punch Schaden Verringerung wurde entfernt
  • 20% Punch Reichweiten Verringerung wurde entfernt

Schild

  • Reduziert nun die maximale Laufgeschwindigkeit um 15% (nicht mehr 20%)
  • Slide Reichweite wird um 15% reduziert

Fast Punch umbenannt zu Punch Cooldown

  • +50% Punch Reichweite wurde entfernt
  • Punch Cooldown Verringerung von 1.5 auf 2 Sekunden erhöht
  • Verringerung der Super Jump Höhe wurde entfernt
Alte AnzuglevelNeue Anzuglevel
LevelBeschreibungWertLevelBeschreibungWert
1Sprunghöhe+15%1Kreatur Verteidigung+20%
2Kreatur Verteidigung+20%2Lebenspunkte & Schild+100
3Punch Schaden+25%3Punch Schaden+50
4Sprunghöhe+15%4Sprunghöhe+15%
5Punch Schaden+25%5Lebenspunkte & Schild+100
6HP Regenerations-Verzögerung-25%6Schaden gegen Kreaturen+20%
7Punch Geschwindigkeit+25%

Erweitert (Früher Basic)

Der Jetpack wurde angepasst, dass er nicht so effektiv ist wie der des Dragonfly

  • Start Gesundheit von 500 auf 400
  • Start Schild von 500 auf 400
  • Jetpack hat weniger Treibstoff
  • Jetpack hat mehr Schub aber weniger Geschwindigkeit für bessere Bewegung im Gelände
Alte AnzuglevelNeue Anzuglevel
LevelBeschreibungWertLevelBeschreibungWert
1Geschwindigkeit+10%1Kreatur Verteidigung+20%
2Kreatur Verteidigung+20%2Lebenspunkte & Schild+100
3Jet Treibstoff Regeneration+15%3HP Regeneration (passiv)+3
4Fähigkeit Cooldown-20%4Fähigkeit Cooldown-20%
5HP Regeneration Rate+20%5Lebenspunkte & Schild+100
6Jetpack Schub+20%6Schaden gegen Kreaturen+20%
7Schaden gegen Kreaturen+30%

Dragonfly (Libelle)

Der Jetpack wurde angepasst, dass er nicht so effektiv ist wie der des Dragonfly

  • Start Gesundheit von 500 auf 400
  • Start Schild von 500 auf 400
  • Jetpack erlaubt schnelleres Gewinnen an Höhe und ist schneller wieder geladen, hat aber weniger Kontrolle in der Luft und ist dadurch berechenbarer.
  • Jeptpack Treibstoff von 95 auf 45 reduzuiert
  • Treibstoffverbrauch von 45 auf 50 erhöht
  • Treibstoff Laderate von 10 auf 8 reduziert
  • Jetpack Luftkontrolle von 100% auf 40% reduziert
Alte AnzuglevelNeue Anzuglevel
LevelBeschreibungWertLevelBeschreibungWert
1Maximaler Treibstoff+10%1Kreatur Verteidigung+20%
2Kritischer Schaden auf Kreaturen+10%2Lebenspunkte & Schild+100
3Jetpack Schub+25%3Dive Schaden+50
4Dive Attacke Verzögerung-25%4Jet Treibstoff Regeneration+25%
5Dive Winkel+25%5Lebenspunkte & Schild+100
6Jet Treibstoff Regeneration+25%6Schaden gegen Kreaturen+20%
7Dive Geschwindigkeit+50%

Contract Änderungen

Mineral

  • Um die Epischen Mineralien sind nun 400er Mineralien weniger wahrscheinlich
  • 400er Mineralien werden sich zu Beginn einer Runde im mittleren Bereich der Karte finden lassen.

Wertigkeiten

Die Wertigkeiten von einigen Aufträgen wurden verändert, um mehr Konflikte um sie zu generieren. Es handelt sich hierbei jeweils um ungefähre Angaben

  • Uplink +30%
  • Zeal +20%
  • Alpha Warden +20%
  • Drohnencarrier Zerstörung +30%
  • Drohnen Contracts zu Beginn der Runde wurde in Squad und Duo auf 4 Reduziert
  • Die Zeit, die das Starten braucht wurde auf 85 Sekunden erhöht, um das Zeitfenster für Angriffe zu vergrößern.
  • Die Menge an Pilzen, die man tragen kann bis Gegner Spawnen wurde von 5 auf 10 erhöht
  • Der Spawnintervall wurde von 45 auf 60 Sekunden erhöht
  • Zeitgleiche Hunt Zonen wurden in Squad von 6 auf 5 verringert
  • Die Anzahl an Power Ups, die zum Aktivieren der Central Station in Squad benötigt werden, wurde von 5 auf 4 reduziert
  • Kill VP in Solo wurden auf 5 reduziert, um den Fokus auf Aufträge attraktiver zu gestalten
  • Laser Drill Explosionsschaden wurde erhöht
  • Auf Map1 spawnen nun 15 statt 11 Nester. Auf Map 2 sind es 22-23 Nester
  • XP Belohnung beim Looten von Nestern wurde auf 2000 erhöht
  • Nester spawnen nun im Durchschnitt etwa eine Minute früher.

Waffen und Fähigkeiten

Bisher waren die meisten Waffen Hitscan Waffen. Sie hatten also keine Flugzeit von Projektilen. Das wird nun geändert. Alle Waffe, die Kugeln sonstige physische Materialien verschießen bekommen nun eine Flugzeit auf diese Projektile. Nur Energiewaffen sind davon nicht betroffen.
Insgesamt wurde bei den Waffen an vielen Schrauben gedreht. Auch die Streuung und die Modifikationen wurde nicht ignoriert. Insgesamt wurde versucht mehr Wert auf das Grundhandling einer Waffe zu legen. Bei den Mods wurden daher viele negative Aspekte entfernt, die Boni dafür aber beträchtlich abgeschwächt.
Das Ziel ist die gleichen Boni für möglichst viele Waffen verfügbar zu machen.

Vermutlich soll man die Waffe wählen, weil sie einem liegt und gefällt und seine Entscheidung nicht mehr darauf begründen, dass für sie der Mod mit dem höchsten + an Spielerschaden verfügbar ist.

Ich begrüße diese Änderung absolut! Weg von der Bezeichnung „Meta“, die ich absolut verabscheue.

Auch das Gewicht von Waffen wird nun mehr Einfluss nehmen. Bislang hatte es nur Einfluss auf effektives Gehen und Laufen. Slides, Jumps oder Fliegen war davon nicht betroffen. Das soll nun ein Ende haben, denn besonders das Karla Gameplay wurde durch diesen Punkt etwas zu sehr bevorzugt.

Das Auflisten der exakten Änderungen der einzelnen Waffen ist mir nun doch etwas zu viel. Das könnt ihr ganz unten in den offiziellen Patchnotes nachlesen: https://thecycle.game/release-notes-release-16

Ich denke dafür reicht auch bruchstückhaftes Verständnis der englischen Sprache.

Soviel erstmal von Release 16. Wir sehen und auf Prospect Station!

 

p4web.de: Performanceprobleme unserer Dienste [UPDATE]

p4web.de: Performanceprobleme unserer Dienste [UPDATE]

Wegen Serverproblemen kommt es derzeit zu erheblichen Einschränkungen in der Performance der Seite und aller damit zusammenhängenden Dienste.

Ich hoffe, dass die Probleme schnell behoben werden können. Sorry wegen der Unannehmlichkeiten.

/Update
Die Probleme scheinen inzwischen behoben, ich habe zwar noch keine offizielle Bestätigung über mein Supportticket, aber bislang konnte ich keine Verbindungsabbrüche mehr feststellen.

Falschmeldung(en) über Android Tracking Update

Falschmeldung(en) über Android Tracking Update

Momentan schwappt wieder eine laute Welle des Aufschreis durch das Internet, die einfach nur schlecht recherchiert ist.

Es geht um das so genannte COVID-19 tracking Update von Android. Hier hat jemand in den Einstellungen der Google Dienste folgendes gefunden und direkt eine Welle los getreten, ohne sich mal zu informieren, was das genau ist.

Andere sind dann natürlich auf diese Welle mit aufgesprungen und haben somit dieser Falschmeldung weiter Auftrieb verschafft. Leider Alltag im Internet mittlerweile. Allein das Öffnen und Lesen der Folgeseite hätte schon etwas Skepsis hervorrufen müssen, ob das nun wirklich eine Tracking Funktion von Android ist.

Um es kurz zu fassen: NEIN es ist keine böse böse Tracking Funktion, die ohne berechtigungen einzuholen einfach so auf euer Handy installiert wurde.
Es ist auch kein heimliches Android Update. Es ist ein Dienst, den euer Google Konto den kommenden Apps der Gesundheitsämter zur Verfügung stellt.

Die einzige Funktion dieses Dienstes ist das Erstellen einer Geräte ID, die dann von den Trackingapps genutzt werden kann, sowie das Bereitstellen der Schnittstelle der Weitergabe von Benachrichtigungen.

Wer es genauer wissen möchte kann dies hier nachlesen: https://support.google.com/android/answer/9888358?hl=de

Hier findet man auch die Voraussetzungen für die Nutzung dieser Funktion

Voraussetzungen

  • Laden Sie die App der für Ihre Region zuständigen Gesundheitsbehörde herunter. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Behörde, ob eine App verfügbar ist.

  • Aktivieren Sie auf Ihrem Smartphone Bluetooth.

  • Aktivieren Sie die Standorteinstellung Ihres Smartphones. Das System sucht nach Bluetooth-Signalen. Dabei erfasst oder verfolgt es Ihren Standort nicht.

Somit ist der ganze Aufschrei mal wieder nur eine modernwe Hexenjagd einer nicht existenten Hexe, die durch ein paar sehr schlecht recherchierende Newsposter gestartet wurde.
Sehr sehr traurig, wie ich finde.

[email protected]: Ist das Projekt unabhängig? [UPDATE]

[email protected]: Ist das Projekt unabhängig? [UPDATE]

Nachdem nun der US Präsident in den letzten Wochen mehrfach mit sehr fragwürdigen Äußerungen und Aktionen aufgefallen ist, kam bei mir die Frage auf, in wie fern das Project [email protected] wirklich unabhängig von der Politik ist.

Denn ich habe keinerlei Interesse hier indirekt für diese Regierung meinen PC zur Verfügung zu stellen, die dann am Ende ein dadurch entwickeltes Medikament der restlichen Welt für teures Geld verkauft.

Daher habe ich eine kurze Mail an [email protected] geschrieben und eben nach dieser Unabhängigkeit gefragt. Sobald ich eine Antwort habe, werde ich diese hier mitteilen.

Hello,

I am Oliver from the small german IT and gaming blog p4web.de.
So far, I was totally convinced of the commitment of your project and I really enjoyed getting involved with my computer.

But during the last weeks I have become more and more doubtful, so I would like to try to resolve these doubts with this mail.

It’s about the independence of the project and the research it supports. The project itself is based on the Stanford University in the USA and many IP addresses of the servers refer to institutes in the USA

Since the US president has attracted attention several times by very questionable and not very cosmopolitan statements, I wonder if the computing power provided will not be used only for the USA in the end.

Will the knowledge and progress gained be made available to the world’s population or will the US government have its fingers on the pie and sell potential medicines to the world for expensive money?

Because that would not be in the interest of what I am trying to achieve through my participation in this project.

What is being done in the project for a politically independent process?

I hope you can answer this question for me, because until then the client remains with me on break.

Best regards

Oliver aka P4nz3rwels
https://p4web.de

Deutsche Übersetzung:

Guten Tag,

Ich bin Oliver vom kleinen, deutsche IT und Gaming Blog p4web.de.
Bisher war ich von dem Engagement Ihres Projekts total überzeugt und habe mich auch sehr gerne mit meinem Rechner eingebracht.

Doch die letzten Wochen bin ich mehr und mehr ins Zweifeln gekommen, daher möchte ich diese Zweifel versuchen über diese Mail ausgeräumt zu bekommen.

Es geht um die Unabhängigkeit des Projekts und die dadurch geförderte Forschung. Das Projekt selbst geht immerhin von der Stanford Universität in den USA aus und auch viele IP Adressen der Server verweisen auf Institute in den USA

Da der US Präsident inzwischen mehrfach durch sehr fragwürdige und wenig weltoffene Äußerungen aufgefallen ist, frage ich mich, ob die zur Verfügung gestellte Rechenleistung am Ende nicht nur für die USA genutzt wird.

Werden gewonnene Erkenntnisse und Fortschritte auch der Weltbevölkerung zur Verfügung gestellt oder hat am Ende gar die US Regierung dort die Finger drauf und verkauft dann der Welt potenzielle Medikamente für teures Geld?

Denn das wäre nicht in dem Interesse, was ich durch meine Teilnahme an diesem Projekt bezwecke.

Was wird bei dem Projekt für einen politisch unabhängigen Ablauf getan?

Ich hoffe Sie können mir diese Frage beantworten, denn bis dahin verbleibt bei mir der Client auf Pause.

Beste Grüße

Oliver aka P4nz3rwels
https://p4web.de

/UPDATE 26.05.2020

Das finde ich nun schon beeindruckend und durchaus positiv. Am Sonntag Mittag (24.05.2020) um 11:49 Uhr habe ich die oben genannte Anfrage an [email protected] geschickt und gestern Abend (25.05.2020) um 23:50 Uhr habe ich schon eine Antwort erhalten.

Mit einer so schnellen Reaktion hatte ich nicht wirklich gerechnet, besonders da es sich bei meinem Blog nicht unbedingt um eine sehr große Plattform handelt.

Nun aber zur Antwort.

Klar ist es schwer in einer Mail irgendwelche Garantien glaubwürdig zu liefern, aber die Antwort fand ich generell gut und sie hat meine aufgekommene Skepsis durchaus gemindert auch wenn ich immer noch denke, dass die US Regierung die Schrauben anziehen würde, wenn es Richtung Entspurt eines Heilmittels geht.

Dennoch bin ich überzeugt, dass die Projektleitung alles ihnen mögliche tun wird, um dies zu verhindern. Besonders das schnelle, (welt)weite Streuen von gewonnenen Erkenntnissen ist hier ein gutes Mittel.

Original Antwort:

Hello Oliver,

I’ll try to reply briefly.

Foldingathome is not US research only. We have labs in Hong Kong and Stockholm and adding more labs as we go. Many of our servers are in the US cause that is where we have the most users and labs.

But most importantly, the research that we conduct is published and shared with labs around the world. For example we’re collaborating with JEDI https://jedi.group/  and many others.

I understand your worry in these troublesome times but [email protected] is safe.

I hope this answers your question.

Deutsche Übersetzung:

Hallo Oliver,

Ich werde versuchen, kurz zu antworten.

Foldingathome ist nicht nur US-Forschung. Wir haben Labors in Hongkong und Stockholm und fügen nach und nach weitere Labors hinzu. Viele unserer Server befinden sich in den USA, weil wir dort die meisten Benutzer und Labors haben.

Am wichtigsten ist jedoch, dass die von uns durchgeführten Forschungsarbeiten veröffentlicht und mit Labors auf der ganzen Welt geteilt werden. Wir arbeiten zum Beispiel mit JEDI https://jedi.group/ und vielen anderen zusammen.

Ich verstehe Ihre Sorge in diesen unruhigen Zeiten, aber [email protected] ist sicher.

Ich hoffe, dies beantwortet Ihre Frage.

 

[email protected]

[email protected]

Es ist eigentlich wirklich traurig, dass ich erst durch die Corona Pandemie auf dieses Projekt aufmerksam geworden bin.

Ich halte das Konzept für genial und möchte es daher kurz vorstellen. Das Erforschen von Krankheiten erfolg in der heutigen Zeit vermehrt über Simulationen. Diese Simulationen setzen enorme Rechenleistungen voraus. Dies wird in Forschungsinstituten meist über Großrechner und sogenannte Supercomputer gelöst.

Doch wenn man mal schaut, welche Rechenleistung jeder von uns mittlerweile in seine Rechner zuhause hat, ist das nicht zu verachten.
Diese Leistung wird in den seltensten Fällen wirklich benötigt. Für viele ist das viel mehr ein Statussymbol.

Doch warum sollte man diese Leistung nicht sinnvoll einsetzen?

Genau hier setzt das Projekt [email protected] an.

Installiert man den Client, bekommt dieser automatisch Teile von sehr komplexen, wissenschaftlichen Simulationen geschickt, die dann vom heimischen Rechner berechnet werden. Die Zuweisung der WUs (working units) richtet sich nach der Hardwareleistung deines Rechners. Anschließend schickt der Client die berechneten Segmente wieder zurück. Diese Segmente werden dann von den Forschern wieder zur kompletten Simulation zusammen gesetzt und für die Forschung genutzt.

Auf diese Art kann jeder seine Rechenleistung nach quasi spenden und trägt mit zur Forschung bei.

Man behält hierbei jederzeit die Kontrolle. Man kann im Client zwischen 3 verschiedenen Belastungsstufen wählen, jederzeit pausieren und beenden.

Hier mal ein Beispiel der Leistungsstufen bei meinem System – Ryzen 7 3700x (16 Threads) & RTX 2070s.

Die kleinste Stufe nutzt allein die CPU bei mir mit 7 Threads.
Die mittlere Stufe nutzt bei mir 12 Threads der CPU + Grafikkarte voll.
Die höchste Stufe nutzt bei mir alle Threads der CPU + Grafikkarte voll.

Ebenso lässt sich einstellen, dass die Berechnung nur ausgeführt wird, wenn der PC im Leerlauf ist. Das würde ich jedoch nicht empfehlen, da es sich wirklich auf einen kompletten Leerlauf beschränkt. Man darf also wirklich nichts am PC tun.
Ich pausiere dann lieber die Berechnung manuell, wenn ich die komplette Rechenleistung meines PCs benötige. Beim Spielen konnte ich aber ohne Probleme die kleinste Stufe der Berechnung laufen lassen.

Dennoch nicht erschrecken, denn die Leistung der CPU wird im bereich der eingestellten Parameter auch wirklich zu 100% genutzt. Meine CPU steigt dabei mit AIO Wasserkühlung auf ca 70°C Temperatur an, was allerdings bei einer CPU noch weit vom kritischen Punkt entfernt ist.

Trotzdem drehen die Lüfter hoch und der PC wird um einiges lauter, als im normalen Leerlauf. Damit kann ich aber leben, schließlich tut man ja was sinnvolles damit.

Kleines Funfeature bei der Sache, man bekommt Punkte für jeden erledigten Berechnungsblock und kann sich zu Teams zusammen schließen. In einem Ranking kann man dann sehen, auf welcher Position man selbst, wie auch das Team ist.

Wer nun Interesse an diesem Projekt bekommen hat, kann seine Berechnungen gerne im p4web.de Team machen. Ich bin dabei! Seid ihr es auch?

TeamID ist: 238183

[phoenix_folding_stats type="team" class="table table-striped" show_id="yes" show_donor_teams="yes" id="238183" show_logo="no" show_tagline="yes"]

Weitere Informationen auf https://foldingathome.org

/UPDATE
Momentan scheint der Andrang auf das Projekt derart groß, dass die Forscher mit dem Nachreichen der WU (working units) nicht nach kommen.
Es kann also durchaus etwas dauern, bis der eigene PC Futter zum berechnen bekommt.

Die Leiter des Projekts sagen aber, dass das nicht heißt, das keine Rechenleistung mehr benötigt wird. Das System ist schlichtweg mit der Masse an helfenden Händen bzw. PCs, etwas überfordert.

 

/UPDATE 23.03.2020
Die Probleme scheinen mittlerweile weitestgehend behoben.
Nur die Stats API hängt ab und an noch.

Laut offizieller Angabe ist der Zuspruch für das Projekt enorm. Wenn man die zur Verfügung gestellte Rechenleistung des Clusters hoch rechnet wurden mit 149 PetaFLOPS inzwischen die Top 7 der weltweiten Supercomputer geschlagen – und zwar die Top 7 in Summe!
Die Zur Verfügung gestellte Rechenleistung ist also wirklich enorm.

Vielen Dank an alle, die hier mitwirken.

NVIDIA: Die FPS Propaganda

NVIDIA: Die FPS Propaganda

Es triggert mich um ehrlich zu sein jedes Mal aufs neue, wenn Grafikkartenhersteller ihre neusten Propagandavideos veröffentlichen.

Grade NVIDIA hat in dieser Hinsicht momentan scheinbar eine ganze Kampagne am laufen, in der für 240 FPS geworben wird.

Under dem Slogan „Frames win games“ wird hier versucht den Spielern hohe FPS Zahlen schmackhaft zu machen.

Hohe FPS sind eine schöne Sache, da stimme ich absolut zu, aber die Art und Weise, wie hier geworben wird finde ich extrem unschön.

Heute ist bei mir zum Beispiel dieses Video auf Twitter aufgetaucht. In dem vermeintlich eine Animation auf 3 verschieden FPS Stufen simultan abgespielt wird.

Jetzt frage ich mich ernsthaft was so etwas soll.

Klar auf 240 FPS läuft eine Animation in Slowmotion wesentlich flüssiger, als auf 60 FPS. Schließlich werden pro Sekunde auch 4 mal so viele Frames dargestellt, wir unter 60 FPS.

Doch was bremst hier bitte die Animation so aus, dass sie unter 60 FPS einige Frames hinter der Darstellung von 240 FPS her hinkt?

Das ist absoluter Bullshit NVIDIA! Jeder Frame unter 60 FPS muss genau so auch in der 240 FPS Anzeige zum gleichen Zeitpunkt vorkommen. Mit dem Unterschied, dass in der 240 FPS Anzeige noch 3 Zwischenschritte zu sehen sind.

Nimmt man nun die 240 FPS Anzeige als Basis müsste die Animation der 60 FPS Anzeige springen und zwar von Frame 1 zu 5 zu 9 zu 13 … der 240 FPS Anzeige.
Daraus resultiert ein Ruckeln in der Animation, in keinem Fall aber ein permanentes hinterher Hinken.

Ich bin selbst überzeugter NVIDIA Nutzer, wenn ich aber solche Videos sehe wird es mir übel. Wenn es ein derart großer Hersteller wirklich so nötig hat seine Produkte durch ein Verarschen der Nutzer zu promoten, dann tut es mir wirklich leid.

Was haltet ihr davon? Habe ich einen Denkfehler?
Lasst es mich wissen.

Heimwerken: Die Geschichte einer Restauration

Heimwerken: Die Geschichte einer Restauration

Heute mal eine kleine Geschichte aus meinen Projekten zu Hause. Momentan sind wir am renovieren und wie es so von alten Häusern bekannt ist, kommen dabei oftmals unerwartete Schätze zum Vorschein.

So auch in meinem Fall. Ich habe zu Beginn einen alten Laminatboden entfernt, um diesen nach anfänglicher Planung durch einen Neuen zu ersetzen. Darunter kam dann ein alter, staubiger Teppichboden zum Vorschein.
Da schon bereits der alte Laminatboden nicht ganz eben war, entschloss ich mich diesen Teppich ebenso zu entfernen. Beim verlegen des laminatbodens hatten wir den Teppich damals als Trittschaldämmung liegen gelassen. Über die Jahre ist er allerdings recht wellig geworden und hat so auch den Laminatboden uneben werden lassen.

Also raus damit! Doch wie soll es anders sein, beim Anheben des Teppichbodens kroch mir schon der Geruch in die Nase. Unter dem schon alten Teppich befand sich ein noch viel älterer Linoleumboden. Das typische Beispiel einer Kettenreaktion beim Innenausbau 😌
Dieser Boden war nun zwar glatt, hatte aber eine so miese Duftnote, dass ich ihn dann auch entfernt habe. Zum Glück muss ich nun sagen, denn darunter kam nun der eigentliche Schatz zum Vorschein!

Ein nach eigenen Nachforschungen knapp 90 Jahre alter Dielenboden.

Allerdings befand er sich in keinem guten Zustand. Frei nach alter Tradition war der Boden mit einer dicken, farbigen Schicht bedeckt. Was es genau war kann ich nicht sagen. Es hatte den Eindruck wie Wachs bzw. eine sehr ölige Farbe oder eben eine Mischung aus beidem.
Jedenfalls wirkte es nicht schön. Dennoch war dieser Fund Grund genug meine bisherigen Bodenpläne über den Haufen zu werfen und zu versuchen diesen Boden zu restaurieren.

Gesagt getan, man hat ja eine eigentlich gut ausgestattete Werkstatt im Keller. Ja das dachte ich mir, doch Leute, lasst euch aus meinen nun gemachten Erfahrungen gesagt sein, verwerft diesen Gedanken direkt wieder, solltet ihr ihn auch haben.

Denn ich habe mich mit Winkel- und Bandschleifer ans Werk gemacht und was soll ich sagen. Zum Einen hatte ich nach knapp einer Stunde Schleifen eigentlich keinen merklichen Fortschritt und zum Anderen hätten die Geräte wohl keine weitere Stunde überstanden ohne durch zu brennen.

Besorg euch direkt professionelle Geräte. Viele Baumärkte bieten diese zum Leihen an. Ich habe mir die Maschinen beim nächsten OBI Markt geliehen. Man sollte die Geräte ca. 2 Tage vorher telefonisch vorbestellen, dass sie auch Verfügbar sind. eine 24 Stunden Mietdauer sollten für einen einzelnen Raum absolut reichen. Ich habe mir einen Flächenschleifer sowie einen Kantenschleifer geliehen. Schleifpapier muss man sich separat dazu kaufen. Insgesamt habe ich für Geräte und Material etwas über 130 € ausgegeben.

Kleiner Hinweis an dieser Stelle. Ein mit Wachs behandelter Boden frisst massiv Schleifpapier. Die Körnung wird durch das Wachs zugesetzt. Dadurch erhitzt sich die Masse extrem und führt nach kurzer zeit zu einem schmierigen Film auf den bearbeiteten Flächen. Ich kam erst voran, als ich die erste Schicht mit einer groben 40er Körnung bearbeitet und anschließend noch mit 60 – 80 nachgeschliffen habe. Ja anfangs hatte ich auch extreme Bedenken die 40er Körnung zu nutzen, da diese schon enorm „frisst“ aber alle anderen Körnungen haben sich nach wenigen Minuten zugesetzt. Das A und O ist hier aber das ständige bewegen. keinesfalls bei laufendem Schleifgerät stehenbleiben, sonst fräst man buchstäblich Dellen in den Boden.

Das Resultat nach knapp 5 Stunden Schleifen konnte sich aber sehen lassen.

Im Hintergrund sieht man noch das Schleifgerät für die Flächen. Insgesamt hat es echt überraschend wenig Dreck und Staub gegeben, da die Geräte den Staub wirklich sehr zuverlässig absaugen.

Kleiner Tipp am Rande. Kauft euch zu den Geräten wirklich ausreichend Schleifmaterial. Solltet ihr nicht alles davon brauchen könnt ihr es zusammen mit der Maschine wieder zurück geben, sofern es noch ungeöffnet und ungenutzt ist. Denn lieber hat man zu viel, als dass man seine Arbeit unterbrechen muss, da das Schleifmaterial ausgeht.

Nach dem Schleifen wurde dann noch ein weiterer Punkt alter Hölzer sichtbar. An einigen hatte sich vor Jahrzehnten ein Holzwurm mal satt gefressen. Eine Diele war daher so beschädigt, dass wir sie austauschen mussten, da sie keinerlei Stabilität mehr hatte. Diese Arbeit habe ich allerdings vergessen fotografisch zu dokumentieren. Insgesamt hat das Herstellen der Diele und das Einpassen ca. einen Tag in Anspruch genommen.
Da es sich hier aber um Naturholz handelt, die Hölzer vom Alter extrem unterschiedlich sind und das neue Holz nicht mit der Wachsmasse behandelt war, ist ein leichter Farbunterschied nicht vermeidbar gewesen.

Die restlichen, kleineren Wurmlöcher habe ich mit einer Holzpaste verspachtelt. Hier sollte man nur darauf achten, dass diese überstreichbar ist, da der Boden nach dem Schleifen versiegelt werden sollte. Andernfalls hat man nicht lange Spaß damit, da das Holz Flüssigkeiten fast wie ein Schwamm aufsaugt und sich somit sehr leicht und schnell verschmutzen lässt. Ebenso sollte man auf die grobe Farbwahl der Paste achten. 100% wird man den Farbton auch hier vermutlich nicht treffen, aber er sollte sich zumindet grob ähneln.

Für die Versiegelung des Bodens habe ich einen seidenmatten Klarlack auf Wasserbasis gewählt. Hier habe ich auch zur OBI Hausmarke gegriffen (nein ich werden nicht von OBI gesponsort, sondern war dort einkaufen und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden).

Insgesamt habe ich den Boden 3 Mal per Pinsel gestrichen. Jeweils mindestens 12 Stunden Trockenzeit dazwischen. Man sollte wirklich darauf achten, dass der Boden zuvor komplett Schmutz- und Staubfrei ist. Warum habe ich mit einem Pinsel gestrichen? Naja ich finde man arbeitet mit einem Pinsel viel gewissenhafter, als mit einer Rolle. Außerdem hat man noch einmal jeden Bereich des Bodens im Blick und kann eventuelle Unebenheiten und raue Stellen noch vor dem Streichen sehen und noch einmal per Hand nachschleifen.

Die erste Schicht des Lacks war noch nicht wirklich sichtbar. der Boden hat sie nahezu komplett aufgesaugt. Nach der 2. Schicht bin ich noch einmal Barfuß komplett über den Boden „geschlurft“, um noch die letzten rauen Stellen zu finden und noch einmal nach zu schleifen. Nach Schicht 3 war ich mit dem Ergebnis dann komplett zufrieden und ich denke, es kann sich auch sehen lassen.

Vielleicht kann ich ja mit meinen gemachten Erfahrungen dem Ein oder Anderen, der auch ein solches Projekt in Planung hat, helfen. Sollten noch Fragen aufkommen, schreibt sie einfach in die Kommentare.

p4web.de: Dein Sprachrohr zur Welt

p4web.de: Dein Sprachrohr zur Welt

Du hast ein Projekt realisiert, auf das du mächtig stolz bist?

Du hast nach langer Suche endlich ein kniffeliges Problem gelöst?

Dann lass Andere daran Teil haben und erspare ihnen gegebenenfalls unnötiges Suchen nach der gleichen Lösung.

Ich biete euch hiermit meinen Blog als Sprachrohr zur Welt. Wenn ihr also irgend etwas der Welt zur Verfügung stellen wollt, dann kontaktiert mich einfach und wir setzen das zusammen um.

Vielen Dank für euer Interesse.

Frohe Weihnacht und ein besinnliches neues Jahr

Frohe Weihnacht und ein besinnliches neues Jahr

Das Jahr 2018 neigt sich so langsam dem Ende zu und es ist auch für mich an der Zeit allen Besuchern meiner Seite, seien es nun spontane oder regelmäßige Leser, meinen Dank auszusprechen.

Das Jahr hat wieder viele neue Beiträge gebracht. Ich bin jetzt nicht der Schreiberling, der jedes Thema ausschlachtet und zu jedem Hype einen Artikel verfasst. 
Nein, ich schreibe nur, wenn mich ein Thema wirklich bewegt, beschäftigt und interessiert. Auf diese Art sind dieses Jahr bis jetzt 48 Artikel von mir erschienen.

Artikel 49 möchte ich nun dazu nutzen, allen Lesern ein schönes Weihnachtsfest und einen besinnlichen Start ins Jahr 2019 zu wünschen. Auf dass auch das kommende Jahr viele neue, interessante Themen liefert, zu denen es sich zu Schreiben lohnt.

Habe ich etwas spezielles für 2019 geplant? 

So direkt eigentlich nicht. Ich werde in jedem Fall meine Fritz!Box Sperrliste weiter ausbauen. Inzwischen hat diese ja regen Anlauf gefunden und ich bekomme viele Zusendungen von Nummern, die dieser Liste würdig sind. Einen großen Dank auch dafür an dieser Stelle!
Leider fehlt mir ab und an schlichtweg die Zeit, die Liste noch häufiger zu aktualisieren. Ich werde sie aber in jedem Fall weiter Pflegen, das ist gewiss.

Mein Client Archiv für World of Warships dagegen werde ich vermutlich einstellen.
Hier gehen  die Resonanz und die Downloadzahlen nahezu gegen 0 und immerhin dauert das Packen und der Upload jeder neuen Version nahezu einen ganzen Tag. In dieser Zeit ist mein PC komplett außer Gefecht gesetzt. Hier stimmt für mich die Aufwand-„Nutzen“-Relation leider nicht. 
Wobei ich hier unter „Nutzen“ das Erbringen eines Service für die Community verstehe.

Abschließen möchte ich mit einem Zitat von Bertold Brecht, das sich manch Einer vielleicht mal durch den Kopf gehen lassen sollte, denn alles ist prinzipiell nur eine Sache der Definition.

Reicher Mann und armer Mann
standen da und sahn sich an.
Und der Arme sagte bleich:
»Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich«.

Archive

Kategorien