Kategorie: p4web Tipp

Playnite: Der universelle Launcher?

Playnite: Der universelle Launcher?

Ich bin vor Kurzem über das Tool Playnite gestolpert, welches man als kostenlose open source Anwendung auf https://playnite.link herunterladen kann.

Es beschreibt sich selbst auf der Website wie folgt:

Playnite is an open source video game library manager with one simple goal: To provide a unified interface for all of your games.

Also ein Tool, um vieler, der mittlerweile vorhandenen Stores und Launcher zusammen zu fassen.

Ok das tut er auch sehr ordentlich. Man kann beim Einrichten angeben, welche Launcher man einfügen will. Von Steam über Origin, bis zum Epic Launcher ist alles möglich. Mir ist kein Launcher aufgefallen, der inkompatibel war.

Doch das erste positive Bild hat bei mir nicht sehr lange gehalten.

Denn was passiert, wenn man ein Spiel aus Playnite startet? Richtig, es Startet Steam, Origin oder Epic, welches dann wiederum das Spiel startet.

Da stellt sich für mich die Frage, für was brauche ich einen Playnite Launcher? Um ein weiteres Programm im Hintergrund laufen zu haben?

Ich für meinen Teil, weiß woch ich welches Spiel habe und welchen Launcher ich öffnen muss, um mein Spiel zu starten.
Daher sehe ich in Playnite keinerlei Nutzen, weshalb es bei mir auch direkt nach den ersten Minuten wieder vom Rechner geflogen ist.

Nette Idee, ist es auf jeden Fall, jedoch sind viele Spiele einfach zu sehr in ihren eigentlichen Launcher verwurzelt, sei es über Erfolge, Multiplayerfunktion oder allgemein die Authentifizierung des Spiels, dass sie ohne diesen Launcher nicht lauffähig sind.
Könnte Playnite diese Funktionen nun übernehmen, was aber rein technisch schon nicht vorstellbar ist, dann wäre das Tool durchaus hilfreich.

In seiner jetzigen Form ist es aber leider nur ein Launcher für einen Launcher.

Von mir bekommt es daher keine Empfehlung.

p4web.de: Dein Sprachrohr zur Welt

p4web.de: Dein Sprachrohr zur Welt

Du hast ein Projekt realisiert, auf das du mächtig stolz bist?

Du hast nach langer Suche endlich ein kniffeliges Problem gelöst?

Dann lass Andere daran Teil haben und erspare ihnen gegebenenfalls unnötiges Suchen nach der gleichen Lösung.

Ich biete euch hiermit meinen Blog als Sprachrohr zur Welt. Wenn ihr also irgend etwas der Welt zur Verfügung stellen wollt, dann kontaktiert mich einfach und wir setzen das zusammen um.

Vielen Dank für euer Interesse.

p4web Tipp: Superlux DH-330 der Preisknaller unter den Kopfhörern

p4web Tipp: Superlux DH-330 der Preisknaller unter den Kopfhörern

Wer auf der Suche nach einem neuen Kopfhörer ist, jetzt aber nicht hunderte von Euro für einen Kopfhörer der bekannten Marken ausgeben möchte, für den habe ich an dieser Stelle einen echten Geheimtipp!

Den Superlux HD-330! 

Er wurde mir selbst von einem Freund empfohlen und ich war wirklich mehr als skeptisch bei dem Preis.

Aber ich muss sagen, der Klang ist einfach erste Sahne.
Er kann meines Erachtens in allen Belangen mit 100+ Euro Produkten mithalten.

Kristallklare Höhen und saftige Bässe, das macht richtig Spaß damit Musik zu hören.

Der Betrieb am PC ist allerdings etwas unkomfortabel, da der Kopfhörer ein Spiralkabel besitzt. Insgesamt ist es relativ kurz, lässt sich aber etwas in die Länge ziehen, wodurch aber ein gewisser Rückzug ähnlich einer Feder entsteht.
Ich habe mir hier jedoch direkt mit einem 3,5 mm Klinke Verlängerungskabel beholfen und somit diesen leicht negativen Umstand ausgeglichen.

Trotz dieses Punktes bin ich mehr als glücklich mit dem Kopfhörer.
Der Tragekomfort ist für mich optimal. Viele sprechen in den Amazon Rezessionen von zu starkem Anpressdruck der Ohrteile, was ich aber nicht bestätigen kann.
Man muss man hier jedoch beachten, dass diese Bewertung auch sehr stark von der Kopfform abhängt.

Die mitgelieferten Polster sind aus dünnem Kunststoff aber durchaus angenehm weich.
Bei warmem Wetter haben sie jedoch zu einer unangenehmen Schweißbildung geführt, weshalb ich sie gegen Velourspolster ausgetauscht habe.
Passende Polster gibt es in verschiedenen Preislagen.

Fritz!Box: Telefonterror aussperren

Fritz!Box: Telefonterror aussperren

Umfragen, Gewinnspiele, seltsame Anrufer mit ausländischem Akzent, wer kennt diese Anrufe nicht.
Die Inhalte und Aufmachungen sind abwechslungsreich, die Wirkung ist immer die Selbe … sie nerven und stören.

Besonders wenn man ältere Menschen im Haushalt hat, können diese sie zum Teil auch ungewünschte und unbeabsichtigte Folgen haben, denn manche Anrufer verkaufen sich und ihre Absicht wirklich gut.
In unserem Haushalt laufen mehrere Rufnummern über eine Fritz!Box und ich sehe regelmäßig, dass solche Nummern nach einander bei allen Nummern anrufen.

Scheinbar werden hier systematisch Rufnummerlisten, die mittels Telefonbüchern erstellt werden, abgearbeitet.
Wirklich davor schützen kann man sich vor diesen Anrufen nur schwer. Man kann den Spam nachträglich eindämmen.

Ich gehe in regelmäßigen Abständen die Anruferliste meiner Fritz!Box durch und schaue nach unbekannten und auffälligen Nummern, die bei mehreren Anschlüssen auftauchen. Diese verifiziere ich dann über das Internet, ob es sich um Spam handelt und trage die Nummern auf der Fritz!Box als Sperre ein. Im Prinzip kein Problem, wäre diese Sperrliste nicht auf 32 Nummern begrenzt. Ich habe inzwischen auf der Fritz!Box einfach ein internes Telefonbuch angelegt und dort alle zu sperrenden Nummern eingetragen.

Nachtrag an dieser Stelle: Mit Fritz!OS 7.20 scheint diese 32 Nummern Begrenzung nicht mehr zu bestehen. Vielen Dank an ronin für diesen Hinweis.
Der folgende Abschnitt ist daher nicht mehr zwingend von Nöten.

Man kann die Liste nun auch direkt unter der Sperrlistenfunktion der Fritz!Box einlesen und muss nicht mehr den Umweg über das Telefonbuch nehmen. Unter Rufsperre kann man dieses Telefonbuch dann als Ganzes sperren. Mit dieser Lösung kann ich nun mehr als 32 Nummern sperren. Zusätzlich kann man das Telefonbuch auch exportieren und importieren, was es mir nun möglich macht, euch meine Sperrliste als Download anzubieten.

Ich werde das File dem Artikel als Download anhängen und regelmäßig aktualisieren.

Auf der Fritz!Box kann man dann unter Telefonie –> Telefonbuch ein neues, leeres Telefonbuch anlegen.
Anschließend klickt man auf „Wiederherstellen“ und liest hier mein File ein.

Jetzt geht man auf Rufbehandlung –> Rufsperren und legt unten eine neue Rufsperre an.
Jetzt wählt man „ankommende Anrufe“ und bei dem Dropdown hinter Bereich, Telefonbuch. Es erscheint ein neues Dropdown Menü darunter. Hier wählt man das vorher angelegte Telefonbuch mit den zu blockenden Nummern.

Nun mit OK bestätigen und diese Nummern werden einen fortan nicht mehr belästigen.

Kurzer Einschub an dieser Stelle.

Wer sich für den Schutz und die Sicherheit der heutigen Kommunikationswege interessiert, für den könnte auch das Internet Gadget Pi-Hole von Interesse sein.
Eine kurze Beschreibung der Vorteile und Funktionsweise habe ich hier verfasst:

Pi-Hole: Was ist das eigentlich?

Gerne können mir in den Kommentaren weitere, mir unbekannte Nummern mitgeteilt werden, ich werde diese prüfen und dann bei der nächsten Aktualisierung dem Telefonbuch beifügen.

Aktuell sind 1359 Nummern auf der Sperrliste!

Bleibt immer auf dem neusten Stand und folgt mir einfach auf Twitter!

 

Mit dem Start des Downloads wird der Downloadhinweis als gelesen und akzeptiert angesehen!

Icon

FRITZ.Box_Telefonbuch_Rufsperren_08.04.21.zip 12.10 KB 16872 downloads

Importfile für die Fritz!Box Telefonbuch Funktion Vielen Dank für alle Zusendungen! Jede...
Icon

FRITZ.Box_Telefonbuch_Rufsperren_09.02.21.zip 9.87 KB 15521 downloads

Importfile für die Fritz!Box Telefonbuch Funktion Vielen Dank für alle Zusendungen! Jede...

    Archive

    Kategorien