GW2: Reittier Fazit

GW2: Reittier Fazit

Anfangs habe ich die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen und war auch etwas enttäuscht, als ANet die Ankündigung brachte, dass Guild Wars 2 Reittiere erhalten wird.
Ich vertrat die Meinung, dass diese Änderung ein absoluter Gamebreaker im Spiel sei. Man kennt es ja aus anderen Spielen, wie leicht sich mittels Mounts ganze Gegnergruppen auslassen bzw. gar überfliegen lassen.
Da stelle ich mir dann immer die Frage, warum Entwickler überhaupt eine Welt mit Gegnern designen, wenn sie dem Spieler parallel ein Werkzeug an die Hand geben, das es ermöglicht diese komplett auszulassen.

Diese Befürchtung hat sich aber in Guild Wars 2 aber absolut nicht bewahrheitet. Ich muss sagen, dass das Mountdesign mit den Hitpoints der Mounts sehr gut durchdacht ist.
Es gestaltet sich sehr schwierig einfach durch eine große von Gegnern zu rennen, ohne abgemounted zu werden. Dafür ein dickes Lob an die Entwickler.

Ebenso bieten die Mounts ganz neue Möglichkeiten des Gameplay. Klar man kann gewisse Punkte damit leichter erreichen, aber die Maps sind eben auch speziell auf diese Art der Fortbewegung ausgelegt.
So muss man sich durchaus Gedanken machen, mit Hilfe welches Reittiers man gewisse Stellen erreichen kann.

Alles in Allem also eine durchaus gelungene Erweiterung der Fortbewegung ohne das Spiel aus der Balance zu bringen.

Kommentar verfassen

Archive

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: