BF1: Ungleichgewicht der Server durch Wegwerfmentalität

BF1: Ungleichgewicht der Server durch Wegwerfmentalität

Der Frustfaktor der unausgeglichenen Runden in Battlefield 1 hält für mich weiter an.
Immer wieder sieht man Runden, in denen eine Seite haushoch dominiert. Das macht (mir zumindest) weder im dominierenden Team, noch im unterlegenen Team wirklich Spaß. In beiden Fällen erreicht man nicht wirklich angenehme Punktzahlen. Wirklich spannende und knappe Runden hat man sehr selten.

Doch warum ist das so? Warum rutschen die Runden gerade in Battlefield 1 so oft in derartiges Ungleichgewicht?
Diese Frage habe ich mir auch gestellt. Auffällig ist auch, dass bei solchen Runden die Teambalance auch entsprechend ungleichmäßig ist. Das dominierende Team hat meiste einen Spielerüberhang gegenüber dem unterlegenen Team.

Also weiter die Frage nach dem Warum. Für mich ist die Antwort relativ klar. Es liegt nicht an der Qualität der Spieler selbst. Diese unterscheidet sich in der Regel nicht groß von den Spielern in Battlefield 4 oder den Vorgängern.
Nein, für mich ist diese Problematik eindeutig von Battlefield hausgemacht. Das Schnellsuchsystem für Server erspart einem zwar das Suchen nach vollen Servern, macht Server aber gleichzeitig zum Wegwerfprodukt.

Passt einem die Server- und Spielerperformance nicht, sprich verliert das eigene Team, quittet man den Server, denn man hat ja ruck zuck wieder einen neuen.
Das macht man dann so lange, bis man in einem Winningteam landet. Daher wird schon der Server verlassen, sobald das eigene Team leicht ins Hintertreffen gerät. Das verstärkt den Effekt dann weiter, weshalb sehr drastische Punktunterschiede am Rundenende eigentlich zur Regel gehören.

Früher musste man beim Leaven eines Servers mit bedenken, dass das Finden eines neuen Servers eventuell etwas Zeit in Anspruch nehmen könnte. Viele Spieler hatten ihre Stammserver. Das hat sich nun erübrigt.
Ein Klick genügt und man bekommt einen Server zugewiesen. Wer diesen Server hostet oder bereitstellt ist nahezu nicht ersichtlich.

Es gäbe nur eine Möglichkeit diese Entwicklung einzudämmen. Man muss das vorzeitige Verlassen eines Servers durch Sperrzeiten sanktionieren, wie es in diversen Mobas der Fall ist.
Denn einen Server verlässt man, wenn man entsprechende Gründe hat, die das momentane Weiterspiel nicht zulassen.
Demnach ist es auch nicht nötig in den nächsten 3-5 Minuten einen neuen Server suchen zu müssen. Serverhopping wegen nicht verlieren wollen würde damit aber um längen unangenehmer.

Ich glaube jedoch nicht, dass DICE das erkennen und umsetzen wird. Somit müssen wir uns auch weiterhin mit derartigen Runten ärgern.
Bleibt nur zu hoffen, dass es mit Battlefield 2018 besser gemacht wird.

Kommentar verfassen

Archive

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: