BF V: Der Panzer in der Alpha

BF V: Der Panzer in der Alpha

Ich finde das Design der Panzer in Battlefield V recht gelungen. Man hat die Auswahl zwischen leichtem, mittleren und schweren Panzer entscheiden, von denen jeder eigene Spezialfähigkeiten wie zum Beispiel Sofortreparatur, Rauch, Brandgranaten und solche Späße, mitbringt.

Ich habe zwar schon mehrere Leute im Spielchat darüber schimpfen hören, dass die Panzer einfach nichts aushalten, bin aber selbst der Meinung, dass dies zum Einen wegen der Beschränkungen der Alpha ist und zum Anderen, da die Leute den Panzer oftmals schlichtweg falsch spielen.

Mit Alpha-Beschränkungen meine ich die begrenzte Auswahlmöglichkeit an Waffen. Die verfügbaren Waffen von Support und Medic sind einfach nicht unbedingt attraktiv. Die meisten Spieler spielen daher hauptsächlich die Klasse des Assault.
Dieser hat zwangsläufig eine Panzerabwehrwaffe dabei. Daher ist diese Waffengattung derzeit sehr stark vertreten und ein Panzer ist ein gefundenes Ziel.
Ich denke, dass sich dieser Aspekt aber mit mehr Auswahl bei den Waffen und alternativen Gadgets stark entzerren wird.

Der Punkt mit dem falsch spielen ist aber sehr offensichtlich zu beobachten. Die Spieler agieren meist als totale Egoplayer.

„Ich habe meinen Panzer und stürme rein, ich bin schließlich der King!“

Ja in Battlefield 1 mag das oftmals der Fall gewesen sein, denn hier waren die Panzer wirklich stark, was auch an der mangelhaften Möglichkeit der Panzerabwehr gelegen hat.
Und wurde man dann mal massiv runter geschossen, ist man um eine Ecke gefahren und hat sich wieder komplett repariert, um anschließend den Spaß weiter zu führen, als sei nichts gewesen.
Eben das ist in Battlefield V nicht mehr der Fall. Denn analog zu den Hitpoints der Spieler, lassen sich auch die Hitpoints der Panzer ab einem gewissen Punkt nicht mehr voll wiederherstellen. Hierfür ist Hilfe von extern in Form von Reparaturen nötig.

Hinzu kommt die Möglichkeit, dass sich Spieler ungesehen anschleichen können, da sie nicht mehr durch Q-Spammen sofort gespottet werden.
Das macht einen trägen Panzer natürlich zu einer leichten Beute.

Spielt man dagegen den Panzer zusammen mit einer Gruppe von Infanterie, die ihn auf den Flanken begleitet, ist er eine mächtige Waffe, die sowohl als Fahrer, als auch als begleitende Infanterie absolut Spaß macht.
Hier sieht man wieder den Teamplay Aspekt, den DICE mit Battlefield V wieder mehr in den Vordergrund rücken möchte. Nur haben viele Spieler dieses Teamplay im vergangenen Battlefield 1 verlernt und müssen sich die Spielweise erst wieder aneignen.

Das Integrierte MG in den Panzern ist in den ersten Sekunden sehr stark, verliert aber sehr schnell an Kadenz, wenn man Dauerfeuer gibt. Das ist durchaus gut gelöst und simuliert eine Art Überhitzung. Erst nach ein paar Sekunden Warten ist das MG wieder einsetzbar.
Das gibt einem unter Beschuss liegenden Infanteristen genug Zeit einen Stellungswechsel zu vollziehen, wenn der Panzerfahrer schlecht geschossen hat. Alles in allem ein stimmiges Bild zwischen durchaus starker Waffe, die aber auch gekontert werden kann.
Wie sich die Panzer im Panzer vs. Panzer Gefecht schlagen, kann ich nicht bewerten, da diese Gefechte aufgrund der oben genannten Sturmsoldat Problematik eigentlich nie vorgekommen sind.

Kommentar verfassen

Archive

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: