Pi-Hole: Adblocker als DNS-Server auf der Fritzbox einrichten

Pi-Hole: Adblocker als DNS-Server auf der Fritzbox einrichten

  • Ihr habt euren Pi-hole Adblocker als DNS-Server in euer Heimnetz eingefügt?
  • Der Seitenaufbau diverser Seiten hat sich dadurch enorm verschlechtert?
  • Die Seite wird scheinbar erst nach einem Timeout aufgebaut?

Dann habt ihr vermutlich den gleichen Fehler gemacht, wie ich zunächst.

Ich hatte eben diese Phänomene nach dem Einbinden des Pi-hole in mein Heimnetz. Der Zähler der Querys war Tag für Tag jenseits der 30.000. Der Anteil der geblockten Querys lag bei +/- 60%.
Das alles machte mich doch recht stutzig. Allein die Anzahl der Anfragen konnte schon nicht stimmen. Daraufhin habe ich mir meine Konfiguration auf der Fritzbox noch einmal angeschaut.
Nach einiger Zeit habe ich dann den Fehler gefunden.

Ich hatte den offensichtlichsten, aber falschen DNS-Server gesetzt. Ich dachte mir „Naja sind ja Internetanfragen, also setze ich den Pi-hole einfach mal als Internet DNS-Server:

Genau an dieser Stelle unter „Internet – Zugangsdaten – DNS-Server“ ist es jedoch falsch!

Ich bin jetzt kein Fachmann, aber hier scheint eine Art Schleife zu entstehen, die Anfragen eine gewisse Zeit zwischen Pi-hole und Router im Kreis schickt, bis es letztlich zum Timeout kommt. Dadurch wird der Seitenaufbau zum Teil erheblich verzögert.

Die richtige Einbindung ist unter „Heimnetz – Heimnetzübersicht –  Netzwerkeinstellungen. Dann rechts den Button „IPv4 Adressen“ drücken.

Anschließend gibt man an dieser Stelle die IP des Pi-hole unter „Lokaler DNS-Server“ ein. Dann klappt es auch wieder mit dem schnellen Seitenaufbau. 😉😀

Ein Tutorial zur Einrichtung eines PiHole gibt es hier:

Pi-Hole: Was brauche ich und wie richte ich das ein?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

6 Replies to “Pi-Hole: Adblocker als DNS-Server auf der Fritzbox einrichten”

  1. Es gibt die Möglichkeit, den pi-hole exakt dort beim Internet-DNS einzutragen.Es ist also nicht per se falsch.
    Damit dann keine Schleife entsteht, darf natürlich der pi-hole selbst NICHT bei der FritzBox anfragen, sondern muss direkt bei anderen DNS-Servern im Internet anfragen.

    1. Hmm ok, das klingt auf jeden Fall interessant und logisch. Hatte ich damals nicht so bedacht. Das ist dann ja quasi mein beschriebener Aufbau nur andersrum. Danke für den Hinweis.

      Dennoch werde ich bei meinem hier beschriebenen Setup verbleiben, da sich für mich mittlerweile ein weiterer Vorteil herausgestellt hat.
      Möchte man ein Gerät nicht über den Pihole laufen lassen, kann man auf diesem einfach manuell den DNS auf die IP der Fritzbox konfigurieren und übergeht damit den Pihole komplett.

Archive

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

ON AIR
Stream ist aktuell offline